Riskieren Sie keine Datenschutzverletzung mit MailChimp

Achtung: Das amerikanische Newsletter-Tool ändert seine Einstellungen. Wir erklären Ihnen, wie Sie datenschutzkonform bleiben.

An alle Blogger und Newsletter-Versender da draußen: Das US-Newsletter- Tool MailChimp ändert seine Einstellungen im Newsletter-Versand, berichtet futurezone.at. Es wird demnächst von „Double- Opt-In“ auf „Single-Opt- In“ umstellen, was aber in Österreich nicht ganz datenschutzkonform ist.

Was heißt das konkret? Wenn wir hier in Österreich eine E-Mail an mehr als 50 Personen gleichzeitig verschicken wollen, muss über eine zusätzliche Bestätigungs-E- Mail nachgewiesen werden, dass es sich um die eigene E-Mail- Adresse handelt. Wenn MailChimp nun auf „Single-Opt- In“ umstellt, entfällt diese Bestätigungs-E- Mail – damit begeht man rechtlich gesehen aber eine Datenschutzverletzung. Wenn Sie MailChimp für Ihren Newsletter-Versand nutzen, kontrollieren Sie bitte unter „Einstellungen“, ob die Variante „Double-Opt- In“ ausgewählt ist. MailChimp erklärt in einem Blogeintrag, wie man das macht.

Information zu Single- und double-opt-in


Es ist wichtig, dass Sie die besagte Bestätigungs-E- Mail weiterhin einfordern. Riskieren Sie keine Datenschutzverletzung! Das würde Sie teuer zu stehen kommen. Natürlich stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir klären gemeinsam Ihren Rechtssicherheitsstatus bei MailChimp.

Ihr Andreas Wenth

 

Jetzt gleich kontaktieren!

 

 

Share