Pornos mit Untertiteln. Echt jetzt?

Pornhub ist immer wieder für eine PR Überraschung gut. Für Staunen und Lacher sorgten sie auch am Fifteen Seconds Festival 2018 in Graz.

 

Neugier war dort das große Thema. Pornhub war beispielsweise neugierig, wonach österreichische Frauen auf ihrer Seite eigentlich am meisten suchen. Auch wir sind immer gierig auf etwas Neues – gerade deshalb besuchen wir Festivals wie jenes in Graz. Wir sind ständig auf der Suche nach Innovation und schauen, was davon relevant für unsere Kunden und was von dem ganzen technischen Zeug wirklich brauchbar ist. Zugegeben, ein Event wie das Fifteen Seconds ist schon auch ein wenig eine Leistungsschau, aber es ist auch eine Riesenhetz gemeinsam Dinge wie die Microsoft HoloLens auszuprobieren, das ist eine Mixed-Reality-Brille oder dem Roboter Pepper ein paar knifflige Fragen zu stellen. 

 

Ganz viel Kreativität traf hier auf noch mehr Inspiration und dazwischen tummelte sich ein Haufen bekannter Gesichter wie die großartige Heather Mills zum Beispiel. Die einfach ein herausragendes Beispiel für ein Leben voller Neugierde und Einfallsreichtum darstellt. 

 

Viele hatten viel zu erzählen. Auf der einen Seite ein selbsternannter Spinner der dank Sonnentor zum Winner wurde und auf der anderen Seite die Kollegen von WalMart, die ganz offensichtlich wissen, wie es geht. 

 

Die Quintessenz des Tages war aber ganz klar: „Wir sind neugierig für dich!“ Denn letztendlich geht es nur um das, was der User will. Er muss bei allem im Mittelpunkt stehen. Ganz nach dem Motto „How to advertise when no one will take your money?“ Das stammt übrigens von Andrew Cross, dem Marketing Coordinator von Pornhub. So schließt sich der Kreis. Die machen anscheinend einiges ganz richtig, weil sie das Verhalten ihrer User hinterfragen und das Ergebnis dann auch ernst nehmen. Und genau darum geht’s. Wir müssen viel mehr nach dem Warum fragen und uns weniger um das wie und was kümmern. Das ist die Lehre, die ich aus diesem Tag gezogen und mit nach Hause genommen habe. Seitdem beschäftige ich mich ganz viel mit dem Warum? Es ist spannend und eröffnet ganz neue Perspektiven, wenn wir versuchen, die Frage zu beantworten Warum ein Kunde gerade auf meiner Website die Lösung für sein Problem findet.

 

Fazit

Das Fifteen Seconds Festival hat auch in diesem Jahr wieder irrsinnig viel Spaß gemacht und meinen Kopf mit unglaublich vielen Ideen gefüllt. Unter Seinesgleichen fließt die Kreativität eben so richtig gut und bleibt die Neugier hellwach. Leben wir den diesjährigen Slogan „The future belongs to the curious ones“! Wie das geht? Komm vorbei, ich erzähl dir bei einer Tasse Kaffee noch mehr davon und bis dahin – bleib neugierig!

Dein Andreas Wenth

 

 

Share